Osterstedt / Gemeinde / Neuigkeiten / Amtspokalsieger 2009

Amtspokalsieger 2009

FC Osterstedt schnappt sich den Amtspokal Mittelholstein

 

28. Juli 2009 | Von sky, Quelle von shz.de

Vergrößern

Turniersieger: Der FC Osterstedt setzte sich in der Endrunde um den Amtspokal Mittelholstein gegen Titelverteidiger MTSV Hohenwestedt II und den SSV Nindorf durch. Foto: sky

 

Nach dem SV Wasbek und dem MTSV Hohenwestedt II kann sich jetzt der FC Osterstedt auf dem großen Amtspokal Mittelholstein als Sieger eingravieren lassen. In der Finalrunde gewannen die Osterstedter mit 3:1 gegen den MTSV Hohenwestedt II/U21 und trennten sich 1:1 vom SSV Nindorf.

 

Ausrichter war der TSV Lütjenwestedt auf seinen beiden Sportplätzen. Gespielt wurde jeweils einmal 45 Minuten. Der MTSV II besaß gegen den FC Osterstedt in den ersten 15 Minuten ein spielerisches Übergewicht. Doch FCO-Keeper Norbert Bock vereitelte beste Chancen. Nach einem Konter erzielte Sergej May im Nachschuss das 1:0 für die Osterstedter. Florian Heesch (40.) gelang das 2:0, ehe der MTSV durch Sven Struve (42.) den Anschlusstreffer erzielte. Sergej May (44.) mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 sorgte dann für die Entscheidung zugunsten des FC Osterstedt.
Im zweiten Spiel gegen den SSV Nindorf waren die Gelb-Schwarzen nicht wiederzuerkennen. Ihre Angriffsbemühungen blieben nur Stückwerk und der SSV führte durch Holger Kühl mit 1:0 (5.). Nach vergebenen Torchancen auf beiden Seiten glückte Oliver Schwarz (40.) mit dem schönsten Tor des Tages doch noch der Ausgleich und die Vorentscheidung zum Pokalsieg.
Der SSV Nindorf musste nun mit mindestens drei Toren Differenz gegen den MTSV Hohenwestedt II gewinnen, um die Osterstedter noch abzufangen. Der MTSV zog aber zunächst ein Powerplay auf und ließ den SSV kaum aus der eigenen Hälfte kommen. Langsam befreiten sich die Nindorfer und vergaben ihrerseits zwei "hundertprozentige" Torchancen. Am Ende blieb es daher beim 0:0 - Nindorf sicherte sich so Platz 2 und der MTSV II wurde Dritter.
In den Spielen um die Plätze 4 bis 6 trennten sich GW Todenbüttel und der TSV Lütjenwestedt mit einem 2:2-Remis. Den Todenbüttelern reichte dies zum vierten Platz - sie hatten zuvor gegen den Meezener SV mit 2:0 gewonnen, während Lütjenwestedt nur zu einem 1:0 gegen den MSV gekommen war. Turnierleiter Arne Rühmann und der TSV-Vorsitzende Sven Holling nahmen die Siegerehrung vor und überreichten den Wanderpokal an FCO-Spielführer Sascha Koll.

Zurück zur Übersicht