Osterstedt / Gemeinde / Neuigkeiten / Sven Jacobi Cup

Sven Jacobi Cup

Preetzer Spieler haben die besseren Nerven

 

14. Juli 2009 | Von sky

 

Spannende Partien, zahlreiche Tore und guter Fußball: Das 1. Kleinfeldturnier des FC Osterstedt um den Sven-Jacobi-Cup fand in der FT Preetz einen verdienten Sieger. 14 Teams spielten in zwei Vorrundengruppen um den Einzug in die nächste Runde. Sieger in Gruppe I: die FT Preetz mit 18 Punkten und 14:1 Toren vor dem FC Reher/Puls (13, 5:4) und dem SSV Nindorf (9, 3:2). Gruppe II beherrschte der MTSV Hohenwestedt mit 15 Punkten und 13:1 Toren. Auf Platz zwei folgte der SV Hamweddel (9, 4:3) vor der FT Preetz II (8, 6:5).
Im Halbfinale setzte sich die FT I mit 3:0 gegen Hamweddel durch. Reher/Puls siegte im zweiten Semifinale mit 1:0 gegen Hohenwestedt. Das Neunmeterschießen um den dritten Platz entschied Hamweddel mit 3:2 gegen Hohenwestedt für sich.
Im Finale schenkten sich die Kontrahenten Preetz und Reher/Puls nichts: In einem spannenden Endspiel ging zunächst die FT mit 1:0 in Führung, ehe Reher/Puls den Spieß umdrehte. Preetz gelang noch der Ausgleich 2:2. Im Neunmeterschießen trafen die ersten vier Schützen beider Clubs ins Tor, bevor die nächsten beiden verschossen. Schließlich siegte Preetz mit 7:6 und erhielt den Wanderpokal von Stifter Sven Jacobi und Fußballobmann Frank Bahnsen.
Bei dem Turnier wurde auch der Anbau am Sportheim eingeweiht. "Beim 2007 begonnenen Anbau haben über 70 Helfer 2339 Stunden Eigenleistung gebracht. Wir haben jetzt drei Kabinen für die Fußballer, müssen nicht mehr den behelfsmäßigen Container nutzen", so Vorsitzende Sandra Schwulera.
Weitere Platzierungen beim Kleinfeldturnier: 5. FT Preetz II, 6. SSV Nindorf, 7. SV Nienkattbek, 8. Remmels, 9. FC Osterstedt II, 10. FC Osterstedt I, 11. TuS Bargstedt, 12. SV Peissen, 13. Merkur Hademarschen, 14. Meezener SV.

Zurück zur Übersicht